Masseria Frattasi

Masseria Frattasi ist ein Gebäude aus dem achtzehnten Jahrhundert, perfekt von den Besitzern, der Familie Clemente,  erhalten.
     
Rund um das imposante Gebäude aus weißem Kalkstein wachsen Weinberge Falanghina und Aglianico, die ersten in 380 Metern über dem Meeresspiegel, Aglianico wächst auf einer Geraden direkt darüber.
Die Pflanzen haben eine Dichte von sieben Pflanzen pro Hektar. Sie produzieren 70 Doppelzentner pro Hektar.

In den Aufzeichnungen dell'Avalos,  im Palast von Avalos in der Via dei Mille in Neapel, wurde die Familie Cecere  bereits im Jahre 1576, als Winzer in den Weilern von Montesarchio, erwähnt.
                      

In den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts rettete der Besitzer der Farm, Don Antonio Cecere die Falanghina, welche nur am Fuße von Taburno, zwischen Montesarchio und Bonea, überlebte.

Aus diesem Grund wird das Weinunternehmen sogar Falanghina Bonea genannt.